KünstlerInnen / Galerie

Hill Lilli

* 1976 Abay, Zentral-Kasachstan

 
  • /kuenstlerinnen/hill-lilli/en-point-blaue-baender/
  • /kuenstlerinnen/hill-lilli/scherenschnitt/
  • /kuenstlerinnen/hill-lilli/aprilnacht/
  • /kuenstlerinnen/hill-lilli/mothers-love/
  • /kuenstlerinnen/hill-lilli/liberte/
  • /kuenstlerinnen/hill-lilli/meisen/

Lilli Hill sprengt mit ihren barock-sinnlichen Frauenkörpern lustvoll das heutige Schönheitsideal auf.

Lilli Hill ist eine in Kasachstan geborene Kunstmalerin. 1993 zog sie nach Deutschland. Die Künstlerin lebt und arbeitet in Berlin und Thalwil. Sie ist vor allem für ihre gemalten, üppigen Frauenakte bekannt. Während Lilli Hill in den ersten Jahren ihres Schaffens unterschiedliche Themen wählte, wurde sie in den letzten Jahren hauptsächlich mit ihren - oft eigenwilligen, mehr oder weniger anmutigen - Aktgemälden bekannt. Diese sind bis heute Schwerpunkte ihres Werkes geblieben.

Die Kunst von Lilli Hill beinhaltet immer viel unverfrorene Nacktheit. Anfangs malte sich Lilli Hill ausschließlich selbst. Schwebend, rauchend oder kopfstehend – jedoch immer nackt, voll gewichtig und nach der Natur. Dann nahm sie stark an Gewicht ab und auch die weiblichen Aktdarstellungen wurden dadurch schlanker. Dies schränkte ihr Schaffen ein. Daher benutzt sie heute überwiegend „stark körperbetonte“ Modelle.

Ihre Kompositionen sind modern, zeitkritisch und unverhüllt. Jährlich entstehen nur wenige Leinwandarbeiten, welche unter den leidenschaftlichen Sammlern im In- und Ausland sehr begehrt sind.