Aktuelles

Adventzeit

Jiří Dokoupil, Golden Bubbles, 2022, 60 x 90 cm, Pigmentdruck auf Bütten, mit gerissenen Kanten, Auflage 35 Stück

Wir wünschen Ihnen eine schöne Adventzeit!

Frohe Weihnachten!

Persönliche Geschenke mit Mehrwert! - Kunstkauf ist immer ein Gewinn!
Sie finden bei uns Ihr persönliches Weihnachtsgeschenk für Ihre liebe Familie, Freunde und Kunden ... oder für sich selbst!

Wir beraten Sie bei Ihrem Kunstkauf sehr gerne:
Originale Bilder und Kunstgrafiken.

Besuchen Sie uns bitte zu unseren Öffnungszeiten in 1010 Wien, Spiegelgasse 21:

  • Montag bis Freitag 10 bis 18 Uhr,
  • oder nach Terminvereinbarung!

Hier finden Sie unsere verkäuflichen originalen Bilder!

Hier finden Sie unsere verkäuflichen Kunstgrafiken!

Die bunten Farbwelten und Kompositionen des Künstlers Ernst Krötlinger

1-104, Trio - Muszierende (Chello und Gitarre), ohne Datierung, 130 x 110 cm , Kohle, Acryl, Tempera auf Leinwand

Der Künstler malt Landschaften, Stillleben und Akte mit kräftigen und sinnlichen, aber trotzdem diszipliniert gesetzten Farbgebungen.
Er orientiert sich an der sichtbaren Wirklichkeit und entnimmt dieser seine Motive, welche er farbig neu akzentuiert und minimalisiert darstellt.

 ... machen Sie sich selbst ein Bild davon! 

Hier geht es zu unseren verkäuflichen ORIGINALEN von Ernst Krötlinger!

Der Kunsthändler Siegfried Kaiblinger samt seinem bewährten Team freut sich auf Ihre Preisanfragen / Ihren Besuch!

Der Künstler wird 1938 in St.Pölten geboren, absolvierte die Akademie der bildenden Künste in Wien bei Robin Christian Andersen und Herbert Boeckl und machte dort sein Diplom für Malerei im Jahr 1963. Krötlinger arbeitet als freischaffender Künstler und unternimmt Reisen nach London, Paris, Zürich, München oder Athen, um unter anderen die großen Kunstmuseen zu besuchen.
Seine Werke sind in der Österreichischen Galerie, dem Landesmuseum Niederösterreich, sowie im Museum der Stadt St. Pölten zu finden. Weitere Ausstellungen haben in der Stadt Salzburg oder dem Schloss Ernstbrunn stattgefunden.

Neben Ölbildern, Gouachen, Aquarellen und Zeichnungen entstehen während seiner Laufbahn auch zahlreiche künstlerische Gestaltungen an öffentlichen und privaten Bauten.

Ernst Krötlinger erhielt 1987 den Preis des „Theodor-Körner-Stiftungsfonds zur Förderung von Wissenschaft und Kunst“, sowie den „Jakob Prandtauer Preis“ im Jahr 2005.

ANKÄUFE

Wolfgang Hollegha, HolunderZWEIG, 1998, Öl auf Leinwand, 140 × 200 cm (c Belvedere Museum Wien)

Wir suchen dringend hochwertige Bilder österreichischer Maler der Zeitgenössischen Kunst zwecks Ankäufen!

Vorrangig zahlen wir Höchstpreise für Bilder (Unikate, keine Kunstgrafik!) folgender namhafter Künstler und Künstlerinnen:

Hausner Rudolf
Helnwein Gottfried
Hollegha Wolfgang

Korab Karl
Lassnig Maria
Nitsch Hermann

Rainer Arnulf
Weiler Max
Zadrazil Franz

• Weitere Künstler aus unserem Galerieprogramm

Wir freuen uns über ihre Bilderangebote!

Nackte Tatsachen von Lilli Hill

Lilli Hill, Aprilnacht, 2011, 150 x 110 cm, Öl auf Leinwand

Die Malerin Lilli Hill sprengt mit ihren barock-sinnlichen Frauenkörpern lustvoll das heutige Schönheitsideal auf.

Die Kunst von Lilli Hill beinhaltet immer viel unverfrorene Nacktheit.
Anfangs malte sich Lilli Hill ausschließlich selbst.
Schwebend, rauchend oder kopfstehend, jedoch immer nackt, voll gewichtig und nach der Natur.

Der Kunsthändler Siegfried Kaiblinger samt seinem bewährten Team freut sich auf Ihre Preisanfragen / Ihren Besuch!

Hier geht es zu unseren verkäuflichen ORIGINALEN von Lilli Hill!

Lilli Hill ist eine in Kasachstan geborene Kunstmalerin. 1993 zog sie nach Deutschland. Die Künstlerin lebt und arbeitet in Berlin und Thalwil. Sie ist vor allem für ihre gemalten, üppigen Frauenakte bekannt. Während Lilli Hill in den ersten Jahren ihres Schaffens unterschiedliche Themen wählte, wurde sie in den letzten Jahren hauptsächlich mit ihren - oft eigenwilligen, mehr oder weniger anmutigen - Aktgemälden bekannt. Diese sind bis heute Schwerpunkte ihres Werkes geblieben.

Die Kunst von Lilli Hill beinhaltet immer viel unverfrorene Nacktheit. Anfangs malte sich Lilli Hill ausschließlich selbst. Schwebend, rauchend oder kopfstehend – jedoch immer nackt, voll gewichtig und nach der Natur. Dann nahm sie stark an Gewicht ab und auch die weiblichen Aktdarstellungen wurden dadurch schlanker. Dies schränkte ihr Schaffen ein. Daher benutzt sie heute überwiegend „stark körperbetonte“ Modelle.

Ihre Kompositionen sind modern, zeitkritisch und unverhüllt. Jährlich entstehen nur wenige Leinwandarbeiten, welche unter den leidenschaftlichen Sammlern im In- und Ausland sehr begehrt sind.