Künstler/Innen

Lautner Matthias

Wien *1981

 
  • http://www.galerie-kaiblinger.at/kuenstlerinnen/lautner-matthias/ohne-titel/

Matthias Lautner wurde 1981 in Wien geboren. Von 2001 bis 2006 studierte er kontextuelle Malerei an der Akademie der bildenden Künste in Wien.

Lautner gehört zu jener jungen Künstlergeneration, die im zeitgenössischen Pluralismus der Medien erneut den Schwerpunkt auf die Malerei und das Tafelbild legt, im Sinne eine Neuorientierung und Neubewertung der künstlerischen Tradition.

Seine malerischen Gestaltungsprinzipien sind auf einem dualistischen System von Figuration und Abstraktion aufgebaut: auf einem abstrakten Hintergrund sind figurative Motive – Bildnisse, Rückenfiguren oder Tiere – in beinahe fotorealistischer Sachlichkeit wiedergegeben. Innerhalb der beiden Ebenen entstehen Dialoge, die eine Balance installieren.

„Mein malerisches, dramaturgisches Interesse liegt in der Konfrontation von Portraits und Figurendarstellungen mit ungegenständlicher Malerei. Dadurch möchte ich die eigene Realität des Bildes unterstreichen. Es entsteht die Möglichkeit, eine Geschichte zu kreieren. Gleichzeitig bricht die abstrakte Malerei den Illusionsgehalt der gegenständlichen Malerei und erinnert daran, dass es sich nur um Farbe handelt.“ (Matthias Lautner)

Matthias Lautner lebt und arbeitet in Wien. Seit 2002 präsentiert er seine Werke in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen in Österreich.